Citron Time

Mein Blog beschäftigt sich überwiegend mit dem Thema Essen, Nicht-Essen und meinem Verhältnis dazu. Wer damit ein Problem hat, den bitte ich diese Seite wieder zu verlassen.
Jede/r andere ist hier herzlich willkommen =]

PS: Dies ist keine Pro Ana/Mia-Seite!

Navigation

Startpoint Mädchen to do... Gewicht Plan Ziele & Belohnungen Kommentare Diäten Rezepte Thinspo

Darlinks

Fena Mona Miss Madness Bijouu Thingirli down.stairs Sophie Juggling.Juice not.a.barbie Addie Nici Angel Beauty Exposed

News


Aktuelles Gewicht (18.3.11)
53,1kg


LEIDEN IST EINE OPTION.
[Haruki Murakami]

Photobucket

Other Stuff

Disclaimer Gästebuch Kontakt Archiv

Credits

Design by Shingel
Host by Myblog

Aaalso... ich möchte natürlich schon Gewicht verlieren, jedoch nicht nur in kg, sondern vor allem durch Reduzierung des Körperfettanteils und ein bisschen Muskelaufbau. Muskeln sind ja eh schwerer als Fett, deshalb wäre es nicht so schlimm, am Ende nur wenig Gewicht verloren zu haben, wenn wenigstens der Körperfettanteil um einiges niedriger ist. Wer will schon dünn sein, aber nur aus Fett bestehen ? Muskeln geben dem Körper Form und sehen meistens (wenn sie nicht grad im Übermaß vorkommen ) einfach schön aus.

Essen:
Allgemein gesund und ausgewogen - logisch. Ich will mir die warmen Mahlzeiten überwiegend selber zubereiten, nach Hunger essen und aufhören, wenn ich satt bin (das ist mit mein größtes Problem ).
Fast Food, Knabberzeugs, kleine Zwischenmahlzeiten (ich neige dazu, aus lauter Langeweile den Kühlschrank zu plündern) und Süßigkeiten sollen natürlich vermieden werden. Von strikt verbotenen Lebensmitteln halte ich nicht wirklich viel, weil ich denke, wenn man Heißhunger auf etwas hat (jetzt nicht FA-mäßig, sondern reiner Appetit), dann besteht dafür ein körperlicher Hintergrund; außerdem hat ein Verbot für mich persönlich nur die Wirkung, dass ich es umso mehr will und irgendwann nen FA kriege, was ja nicht Sinn der Sache ist.

Im genaueren bestehen meine Ernährungsprinzipien aus den Richtlinien der DGE (= Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und den Empfehlungen für Übergewichtige. Das bedeutet, grob zusammengefasst: ballaststoffreiche Ernährung, bevorzugen von Vollkornprodukten, viel Obst und Gemüse, überwiegend pflanzliche Fette, fettarme Garmethoden, viel trinken, Nahrungsmittel mit niedrigem Glykämischen Index, usw.
Das meiste ist ja eigentlich logisch und umfasst halt die gesunde Ernährung im allgemeinen :]

Gratis bloggen bei
myblog.de