Citron Time

Mein Blog beschäftigt sich überwiegend mit dem Thema Essen, Nicht-Essen und meinem Verhältnis dazu. Wer damit ein Problem hat, den bitte ich diese Seite wieder zu verlassen.
Jede/r andere ist hier herzlich willkommen =]

PS: Dies ist keine Pro Ana/Mia-Seite!

Navigation

Startpoint Mädchen to do... Gewicht Plan Ziele & Belohnungen Kommentare Diäten Rezepte Thinspo

Darlinks

Fena Mona Miss Madness Bijouu Thingirli down.stairs Sophie Juggling.Juice not.a.barbie Addie Nici Angel Beauty Exposed

News


Aktuelles Gewicht (18.3.11)
53,1kg


LEIDEN IST EINE OPTION.
[Haruki Murakami]

Photobucket

Other Stuff

Disclaimer Gästebuch Kontakt Archiv

Credits

Design by Shingel
Host by Myblog

Hier sind ein paar Rezepte =] Noch sind es nicht viele, aber ich bemühe mich, immer mehr online zu stellen!

 

Ingwerpudding (für 1 Person)

Zutaten:
 ~50g Ingwer (-> 1 EL Saft)
 125ml Milch
 Süßstoff
 oder 1 TL Zucker

Zubereitung:
Ingwer schälen, waschen, fein raspeln und den Saft ausspressen (z.B. mit einem Tuch oder gleich in einen Entsafter geben). Herauskommen sollte 1 EL Ingwersaft, diesen dann mit der Milch aufkochen und mit Süßstoff bzw. Zucker abschmecken.

Hinweis:
Die in dem Ingwersaft enthaltene Stärke lässt die Milch eindicken.

-------------------------------------------------------------------

Reis mit Tofu und Ananas (für 3-5 Personen)

Zutaten:
 350g Naturreis
 1 Dose Ananas (à 340g Aptropfgewicht)
 1 Dose Kokosmilch (~400ml)
 200g Tofu
 Sonnenblumenöl
 dunkle, japanische Sojasoße
 Curry, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Tofu würfeln und ~30min in der Sojasoße marinieren. Nach 10min (Marinierzeit des Tofus) den Naturreis nach Packungsanleitung garen. Ananas abtropfen lassen und den Saft auffangen.
Tofu abtropfen lassen und in der Pfanne mit Öl braun anbraten. Danach Ananas hinzugeben und ebenfalls etwas anbraten, anschließend mit Kokosmilch ablöschen. Das Ganze nun mit viel Curry, etwas Ananassaft (von den abgetropften Ananas), Salz, Pfeffer und ein wenig Sojasoße würzen und aufkochen lassen. Den fertigen Reis mit in die Pfanne geben, alles gut umrühren und abschmecken.

Hinweis:
Ich weiß nicht genau, für wieviele Einzelpersonen das Gericht ist, ich schätze auf etwa 3-5 Personen. Die Anzahl hängt von der Portionsgröße ab - für 3 Personen wäre es eine große Mahlzeit, für 5 Personen ist es wahrscheinlich eine normale Portion. Ich persönlich mache immer eine große Pfanne (das ganze Rezept) und esse dann ungefähr 4mal davon.

Gratis bloggen bei
myblog.de